R O S E N B E R G    B E S T A T T U N G E N -  Lokstedter Weg 42, 20251 Hamburg-Eppendorf, Tel. 040/55009060
Erdbestattung

Bei der Erdbestattung handelt es sich um die traditionelle Bestattungsart im europäischen Raum. Die Ruhezeit für ein Erdbestattungsgrab beträgt in der Regel 25 Jahre. Eine Erdbestattung ist in einem Wahlgrab, einem Reihengrab oder auch anonym möglich. Auf fast allen Friedhöfen im Großraum Hamburg stehen ausreichend Wahlgrabstätten für Erdbestattungen zum Kauf zur Verfügung. Erdbestattungs-Reihengräber oder anonyme Erdbestattungsgräber gibt es jedoch nur auf einigen Hamburger Friedhöfen.
 
 
Feuerbestattung

In vielen Völkern außerhalb Europas ist die Feuerbestattung seit alters her eine gebräuchliche Art der Bestattung. In den letzten 120 Jahren hat sie sich mehr und mehr in Europa durchgesetzt und ist auch von den christlichen Kirchen anerkannt. In vielen Teilen Deutschlands ist sie heute eine gängige Bestattungsart. Der Sarg mit dem Verstorbenen wird eingeäschert und die Aschenreste vom Krematorium in eine Aschenkapsel gefüllt. Die Aschenkapsel kommt in eine beim Bestatter auszusuchende Schmuckurne, die dann in einem Wahlgrab, einem Reihengrab oder auch anonym beigesetzt wird. Die Ruhezeit für Urnengräber beträgt in Hamburg ebenfalls 25 Jahre, in einigen anderen Bundesländern jedoch nur 20. Auf allen Hamburger Friedhöfen stehen Urnengräber zum Kauf zur Verfügung. 

 
Seebestattung
 
Eine Seebestattung ist nur im Rahmen der Feuerbestattung möglich und kann auch von den Hinterbliebenen beantragt werden. Einen entsprechenden Antrag zur Ausnahme vom Friedhofszwang bzw. zur Genehmigung der Seebestattung formulieren wir nach Ihren Angaben. Wir arbeiten zusammen  mit der Deutschen See-Bestattungs-Genossenschaft. Seebestattungen sind möglich in der Nordsee ab Büsum, Cuxhaven und Sylt, in der Ostsee ab Flensburg, Kiel, Lübeck-Travemünde, Rügen-Sassnitz und in der Danziger Bucht. Auf Wunsch können wir Ihnen auch andere Abfahrtshäfen anbieten. Außerdem sind Seebestattungen im Mittelmeer und im Atlantik möglich. Angehörige können an der Beisetzungfahrt nach Terminvereinbarung teilnehmen oder die Urne still beisetzen lassen. Für Seebestattungen gibt es zwingend vom Amt für Seeschifffahrt und Hydrographie vorgeschriebene See-Überurnen. Nach erfolgter Bestattung erhalten die Angehörigen einen Auszug aus dem Schiffstagebuch mit Eintrag der Seebestattung und ausgewiesenen Koordinaten der Beisetzung. Preisbeispiel für Kosten der Dt. See-Bestattungs-Genossenschaft: Stille Seebestattung ohne Angehörige ab Lübeck-Travemünde: 760,-- Euro, Beisetzungsfahrt mit Angehörigen inkl. Urnenschmuck Ihrer Wahl und kleiner Beisetzungsansprache: 1.375,-- Euro 
 
 
 

Einige der Seebestattungsschiffe, bei größeren Trauergesellschaften sind selbstverständlich
auch größere Schiffe möglich. 
 

  
Seebestattungsurnen aus Kalksandstein
 
 
 

Auf Wunsch sind auch andere Abfahrtshäfen möglich - sprechen Sie uns an! 
 
 
 
 
 
 
Flug-/Luftbestattung
 
Stetig wachsender Beliebtheit erfreut sich die Luftbestattung. Wer sich mit der Schönheit der Natur verbunden fühlt, dem eröffnen sich ganz neue Horizonte. Orte und Gebiete, welche man aus früheren Erlebnissen schätz und liebt, empfehlen sich auch für die Luftbestattung. Bis zu drei Angehörige und/oder Freunde können bei der Bestattung mitfliegen. Der Flug mit einer kleinen Propellermaschine kostet 690,-- Euro, es sind auch Helikopterflüge möglich.

 
DIE FLUGBESTATTUNG IST IM LUFTRAUM ÜBER DEUTSCHLAND LEIDER NICHT ZULÄSSIG!

Wir führen daher die Flugbestattung überwiegend in der Schweiz durch. Nach Schweizer Luftrecht bedarf es für die Luftbestattung keiner gesonderten Genehmigung. Auch in anderen europäischen Ländern ist die Luftbestattung ohne Genehmigung durchführbar. Auf Wunsch prüfen wir die Möglichkeiten im Einzelfall.
 
 


Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint