R O S E N B E R G    B E S T A T T U N G E N -  Lokstedter Weg 42, 20251 Hamburg-Eppendorf, Tel. 040/55009060
Auf fast allen Friedhöfen im Großraum Hamburg steht eine Vielzahl von unterschiedlichen Grabstellen zur Verfügung. Gräber für Erdbestattungen, Urnenbestattungen, Reihengräber, Familiengräber, anonyme Gräber, Rasengräber usw. Eine kleine Auswahl von unterschiedlichen Beisetzungsmöglichkeiten auf dem Friedhof Hamburg-Ohlsdorf möchten wir Ihnen nachfolgend vorstellen.


Kolumbarium, Friedhof Hamburg-Ohlsdorf
 
Einzigartig in Norddeutschland sind die Kolumbarien in den Kapellen 8 und 11, sowie im Bestattungsforum auf dem Ohlsdorfer Friedhof. Dort werden Urnen oberirdisch in Wandnischen beigesetzt.
 
- Bereits zu Lebzeiten können Sie eine Urnennische in den Kolumbarien erwerben.
- Auf Wunsch erhalten Sie auch eine größere Nische für zwei Urnenbeisetzungen.
- Die Nischen können mit einer Glas- oder Steinplatte verschlossen werden.
- Die Glas- /Steinplatten können mit dem Namen des Verstorbenen versehen werden.
- Die Kosten für eine Glas- oder Steinplatte ist in den Gebühren enthalten.


Urnenkrypta, Friedhof Hamburg-Ohlsdorf

Ganz besondere Plätze der letzten Ruhe finden Sie in der Urnenkrypta im historischen Gebäudeteil des Hamburger Bestattungsforums Ohlsdorf.
Eine schöne Möglichkeit, die Individualität des Verstorbenen auszudrücken, liegt in der Auswahl einer exklusiven Schmuckurne. Die mit hochwertigen Materialien ausgestattete Krypta bietet den passenden Rahmen dafür. Dem eleganten Stil dieses Ortes entsprechend werden Namen und Lebensdaten in schlichter Gravur auf die Platten aus klarem oder satiniertem Glas aufgebracht.


Rosengrabstätte, Friedhof Hamburg-Ohlsdorf

Die Rose, traditionell das Symbol der Liebe, würdigt in diesem duftenden Garten das Andenken an die Verstorbenen. Die mit Beet- und Hochstammrosen sowie Clematis bepflanzte Anlage für Särge und Urnen befindet sich in der Nähe der Kapelle 10 im Herzen des Friedhofes. Bänke laden zum stillen Verweilen ein.
Die Pflege der Anlage und der einzelnen Grabstätten übernimmt der Ohlsdorfer Friedhof. Für die einzelnen Grabmale werden Rosenmotive empfohlen.


Ohldorfer Ruhewald

Unter dem Dach der Bäume nahe dem Prökelmoor-Teich, ganz im Herzen des Ohlsdorfer Friedhofes, sind Beisetzungen im Ohlsdorfer Ruhewald möglich. Um die Stämme der Bäume herum gruppieren sich Urnengräber. Die Namen der Verstorbenen können auf Inschriftentafeln graviert werden, die wiederum auf zentralen Granitsteinen ihren Platz finden und den jeweiligen Bäumen zugeordnet sind.
Da der Ohlsdorfer Ruhewald bewusst als naturnahes Areal mit einer dichten Laubdecke gestaltet wurde, sind eine Bepflanzung in Form von Beeten, das Aufstellen von Vasen oder das Pflanzen einzelner Blumen im Bereich der Grabstätte nicht vorgesehen.


Baumgräber, Friedhof Ohlsdorf

Unter alten Eichen und hellen Birken liegen die Baumgräber in idyllischer Landschaft auf dem Ohlsdorfer Friedhof im Bereich der Kapelle 12.
Alle Baumgräber sind für jeweils 2 Urnenbeisetzungen vorgesehen. Der Erwerb zusätzlicher, angrenzender Baumgräber ist möglich, so dass eine zusammenhängende Fläche für weitere zwei, vier oder mehr Urnen entsteht. Auf flachen, in den Rasen eingelassener Steinplatten können auf Wunsch die Namen der Verstorbenen mit Lebensdaten erscheinen. Die Pflege der Anlage übernehmen die Ohlsdorfer Friedhofsgärtner.


Paar-Anlage, Friedhof Ohlsdorf

Paare, die sich im Leben nahestehen, möchten auch die letzte Ruhe beieinander finden. Diese Grabstätte ist für Paare und Lebensgemeinschaften vorgesehen. Zwei Wasserbecken mit Wasserspiel stehen im Zentrum. Die Grabstätten für Särge und Urnen sind in der Rasenfläche an den Wasserspielen angelegt, zahlreiche Blütenstauden und transparente Ziergräser schließen sich an. Ein besonderes Augenmerk bilden vier große Rankgerüste für Kletterrosen- und Clematispflanzungen. Immergrüne Rhododendren umschließen die Fläche. Auf dreiseitigen Inschriftenstelen aus Sandstein können die Lebensdaten der Verstorbenen angebracht werden.


Schmetterlingsgarten, Friedhof Ohlsdorf

Der Schmetterlingsgarten liegt in einer sonnigen Lichtung im östlichen Bereich des Ohlsdorfer Friedhofes (Lage: BN 71). Die Wahlgrabstätten für Särge und Urnen sind um ein zentrales Beet angelegt, das mit Stauden und Blütensträuchern bepflanzt ist und im Sommer Schmetterlinge anzieht. Eine Bank lädt zum Verweilen ein. 
Jedes der hier aufgestellten Grabmale zeigt ein Schmetterlingsornament, wobei der Schöpferkraft der Gestaltungen keine Grenzen gesetzt sind. 
Diese Grabstätte muß bepflanzt werden.


Urnengräber mit gemeinsamen Grabmal, Friedhof Ohlsdorf

Das Urnengrab mit gemeinsamen Grabmal ist als Reihengrab eine Alternative zur anonymen Beisetzung. Auf dem Ohlsdorfer Friedhof befindet sich eine reizvolle Anlge in der Nähe der Kapelle 4. Man betritt sie durch ein schmiedeeisernes Tor. Daher hat sie den Namen "Ruhestätte am Blumentor" erhalten. Das gemeinsame Grabmal kann mit dem Namen des Verstorbenen versehen werden.


Kinder-Begräbnisstätte, Friedhof Ohlsdorf

Auf dem Friedhof Ohlsdorf befindet sich im Bereich BI 57 eine liebevoll gestaltete Kindergrabstätte.
Im Zentrum der Anlage steht ein stillgelegter Brunnen, der mit Stauden und Rosen bespflanzt wrude. Ein farbenfrohes geschwungenes Mosaikband ziert den Brunnen.
Weitere liebevolle Details der Kindergrabstätte sind glasierte bunte Tonsteine, die teilweise mit Reliefs (Schmetterling, Blume, Stein, Spirale) bemalt sind.
Die beiden Eingangsbereiche der Grabstätte sind mit jeweils zwei Granitstelen markiert, ein gepflasterter Sitzplatz mit zwei Bänken lädt zum Verweilen ein.


Rasengräber, Friedhof Ohlsdorf

Die Urnen-Rasengräber im Bereich der Kapelle 10 haben den Vorteil, dass Sie sie nicht pflegen müssen. Damit stellen sie eine Alternative zu den anonymen Beisetzungen dar.
Es besteht die Möglichkeit, einen Kissenstein mit dem Namen und den Lebensdaten des Verstorbenen in die Rasenfläche einzulassen.


Grabstätten am Hamburger Bestattungsforum

Direkt am Bestattungsforum Ohlsdorf befinden sich drei Grabsätten für Urnenbeisetzungen. Welle, Obelisk und Sonne, benannt nach ihren markanten Grabzeichen. Die Grabplfege wird durch die Ohsldorfer Friedhofsgärtner ausgeführt. Die Kosten sind in der Grabgebühr enthalten.
 
Welle: Die Steinscheiben aus Sandstein ergeben zusammen eine Welle, auf der eine Kugel tanzt. Auf ihnen werden auf Wunsch und Kosten der Angehörigen Metallschilder mit Namen und Lebensdaten angebracht. Eine Reihengrabstätte wird für jeweils eine Urnenbeisetzung vergeben.

Obelisk und Sonne: Für diese Grabanlagen, die pro Familiengrab jeweils sechs Urnenbeisetzungen erlauben, wurden historische Steine ausgewählt. Der Obelisk ist ein klassisches Grabsymbol, die aufgehende Sonne erinnert an den Neuanfang. Die Namen und Lebensdaten erscheinen auf Kissensteinen, ebenfalls auf Wunsch und Kosten der Angehörigen.








 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint